Fischaufstiegsanlagen

Fischregion, Hydrologie, Platzverhältnisse, Kosten, Optik...

Es gibt viele Faktoren, die über die richtige Bauweise an Ihrem Standort entscheiden.

Wie komplex die Anforderungen an Ihre Anlage auch sind, wir finden die richtige Bauweise.

Grundlagen
LORCH Wasserbau-Ökologische Durchgängigkeit-Fischaufstiegsanlagen-Grundlagen

Unabhängig von der Bauweise muss jede Fischaufstiegsanlage die gleichen elementaren Funktionen erfüllen.

Jede Fischaufstiegsanlage macht nur Sinn, wenn der flussaufwärts wandernde Fisch diese auch findet. Je nach Strömungsbedingungen im Unterwasser ist eine definierte Lockströmung notwendig. Welche Maßnahmen zur Sicherstellung der Auffindbarkeit an ihrer Anlage notwendig sind wird von uns detailliert untersucht. Zum Einsatz können hierzu neben Naturmessungen auch numerische Berechnungen kommen.

Ist der Fisch in die Anlage gelangt muss sichergestellt werden, dass dieser die Anlage durchwandert und unbeschadet ins Oberwasser gelangt. Hauptausschlaggebend für diese Passierbarkeit sind die Wassertiefen und Strömungsverhältnisse in der Anlage.

Von LORCH geplante Fischaufstiegsanlagen beruhen grundsätzlich auf dem neusten Wissensstand in Sachen Auffindbarkeit und Passierbarkeit. Stets mit dem Ziel maximaler Funktionalität bei optimaler Wirtschaftlichkeit. Auch beim Thema 

 

Beckenartige Fischaufstiegsanlagen
LORCH Wasserbau-Ökologische Durchgängigkeit-Beckenartige Fischaufstiegsanlagen

In einem beckenartigen Fischaufstieg wird die für den Fisch zu überwindende gesamt Fallhöhe am Querbauwerk in mehrere kleine Höhenunterschiede aufgeteilt.

Beckenartige Fischaufstiegsanlagen können zum einen in einer auschließlich technischen Bauform verwirklicht werden. Die häufigste und mittlerweile bewährteste Bauform stellt hier der Vertical-Slot-Pass (Schlitzpass) dar. Zum anderen kann die gesamte Anlage inklusive Becken naturnah ausgeführt werden. Naturnahe Bauformen bieten nicht nur den Fischen eine natürliche Umgebung, sondern fügen sich auch für den menschlichen Betrachter in die umliegende Natur ein.

Je nach Standortbedingungen können Mischbauformen dieser beiden Varianten geplant werden.

Passend zu Ihrem Querbauwerk planen wir die optimale Fischaufstiegsanlage. Von der ersten Machbarkeitsstudie über die hydraulische Bemessung und Genehmigungsplanung bis hin zur Bauausführung und Inbetriebnahme sind wir Ihr starker Partner. Und auch darüber hinaus stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Fischpassierbare Raugerinne
LORCH Wasserbau-Ökologische Durchgängigkeit-Fischpassierbare Raugerinne

Im Prinzip einer Rampe kann bei dieser Bauweise ein sehr naturnaher Fischaufstieg geschaffen werden. Ein mäandrierendes Umgehungsgerinne überwindet so den gesamten Höhenunterschied ohne die Fische z.B. mit einer Schlitzströmung zu belasten. Professionell geplant fügt sich das Gerinne wie ein ursprünglicher Bach in die Umgebung ein.

Unter Einsatz von Störsteinen können aber auch hier hohe Steigungen erreicht werden und somit die Anlage direkt ins technische Bauwerk integriert werden. Eine Raue Rampe kann im idealfall sogar eine feste Staustufe komplett ersetzen und die gesamte Stauanlage quasi "barrierefrei" gestalten.

Bei ausreichendem Platzangebot ist sogar die Gestaltung eines kleinen Naherholungsgebietes an einem natürlichen Umgehungsgerinne möglich. Kleine Wege und Brücken am künstlich angelegten "Bach" schaffen dann eine parkähnliche Atmosphäre.

 

Sonderbauformen

Außergewöhnliche Umstände erfordern außergewöhnliche Lösungen. Sehr große Fallhöhe, erschwerte Platzbedingungen, Bauen im Bestand,.. es gibt viele Umstände, die auch Ihren Standort zu einer individuellen Herausforderung machen. Aus Wissenschaft und Forschung gehen immer wieder neue Sonderbauormen hervor, wie der Fischaufzug oder die Fischschleuse. LORCH ist immer up to date und lässt die neuesten technischen und ökologischen Erkenntnisse in die Planung ihrer Anlage einfließen.