Fischschutz

Die Schaffung der Durchgängigkeit unserer Fließgewässer wird die Fischbestände in Zukunft stark vergrößern. Damit diese auch entsprechend geschützt werden ist es nötig die aquatischen Lebewesen von Gefahrstellen fernzuhalten. Das Eindringen der Fische in technische Anlagen in denen ihnen Verletzungen durch mechanische Anlagenteile wie Pumpen und Turbinen drohen ist zu verhindern. Hierzu gibt es unterschiedliche technische Lösungen. Allen voran die richtige Bemessung einer Rechenanlage. Eine von LORCH geplante Rechenanlage minimiert die hydraulischen Verluste und verhindert gleichzeitig das Eindringen von Fischen. Am sogenannten Feinrechen werden die Fische von der Gefahrenstelle weg geleitet und z.B. in einen Fischabstieg geführt. 

Von LORCH professionell bemessene Feinrechenanlagen erfüllen gleich mehrere Aufgaben.

  • Schutz der Turbine vor Geschiebe, Schwebstoffen und Geschwemmsel
  • Kein Eindringen der Fische in die Turbine
  • Weitergabe von Fischen und Treibgut über Rechenreiniger und Spülrinne in das Unterwasser
  • Wirkungsgradsteigerung durch Minimierung der Rechenverluste